Anforderungen für Reisen nach Kolumbien mit Haustieren

Für einen Besuch in Kolumbien mit einem Haustier (Hund oder Katze) brauchen Sie keine komplizierten Vorbereitungen. Es ist jedoch wichtig, alle Einfuhrbestimmungen für Haustiere zu berücksichtigen, damit Ihr Haustier während der Zollabfertigung in das Land einreisen darf.

Es ist wichtig, einige Monate vor der Abreise mit den Vorbereitungen für eine Reise nach Kolumbien zu beginnen. Ihr Haustier muss die folgenden tierärztlichen Anforderungen erfüllen:


• Alle Tiere müssen von einer mindestens 10 Tage gültigen Tiergesundheitsbescheinigung begleitet sein. Die Bescheinigung muss von der amtlichen Veterinärbehörde des Ausfuhrlandes beglaubigt sein. Vor Erhalt der Bescheinigung muss sich das Haustier einer klinischen Untersuchung unterziehen, bei der festgestellt wird, dass das Haustier vollkommen gesund ist und keine Anzeichen von Infektionskrankheiten aufweist. Die Bescheinigung muss neben Angaben zur Untersuchung die Personalien des Tieres (Name, Rasse, Geschlecht, Alter, Farbe) enthalten;

• Der Tierhalter muss außerdem einen Impfpass vorlegen, der alle Informationen über die aktuellen Impfungen des Tieres enthält. Alle Tiere müssen gemäß WHO-Standards gegen Tollwut geimpft sein;

• Mikrochips für Tiere werden empfohlen, sind aber NICHT Voraussetzung für die Einreise nach Kolumbien.


Zur Vorbeugung wird außerdem empfohlen, Tiere gegen folgende Viren zu impfen:


• Hunde – gegen Staupe, Hepatitis, Leptospirose und Parvovirus;

• Katzen – gegen virale Rhinotracheitis, Calicivirus und Panleukopenie.


Für eine maximale Wirksamkeit sollten die Impfungen spätestens 2 Wochen vor der Abreise nach Kolumbien erfolgen.

Die Einfuhr der folgenden Hunderassen nach Kolumbien ist verboten:


• Pitbullterrier;

• Staffordshire-Terrier;

• Amerikanischer Pitbullterrier;

• Jede Mischung der oben genannten Rassen.


Die Anforderungen für den Lufttransport von Haustieren nach Kolumbien finden Sie auf unserer Website im Abschnitt Fluggesellschaften.