Anforderungen für Reisen nach Thailand mit Haustieren

Thailand ist ein sonniges Land, das sich hervorragend für einen Urlaub eignet, und ein Urlaub mit einem Haustier ist da keine Ausnahme. Wenn Sie Thailand mit Ihrem Haustier besuchen möchten, lesen Sie bitte die folgenden tierärztlichen Anforderungen.

Zunächst muss der Tierhalter vorab eine Einfuhrgenehmigung beantragen. Der Antrag muss an die Quarantänestation des Flughafens gestellt werden, über den die Einreise nach Thailand geplant ist. Außerdem muss der Besitzer das Haustier bei der Ankunft für die weitere Zollabfertigung am Flughafen Suvarnabhumi oder an anderen Flughäfen registrieren.

Alle Haustiere, die zu persönlichen Zwecken nach Thailand eingeführt werden, müssen von den folgenden Dokumenten begleitet werden:


• Kopie des Reisepasses des Besitzers;

• Eine von einem Tierarzt ausgestellter Tiergesundheitsbescheinigung mit Angaben zu den aktuellen Impfungen des Tieres;

• Einfuhrgenehmigung.


Alle Hunde müssen geimpft sein gegen:


• Tollwut;

• Staupe;

• Hepatitis;

• Parvovirus;

• Leptospirose (Zusätzlich zur Impfung müssen Hunde innerhalb von 30 Tagen vor der Abreise auf Leptospirose getestet werden. Der Test muss negativ sein).


Alle Katzen müssen geimpft werden gegen:


• Tollwut;

• Felines Panleukopenie-Virus.


Beachten Sie diese Anforderungen für die Einfuhr von Haustieren:


• Das Mindestalter für Haustiere zur Einreise nach Thailand beträgt 4 Monate;

• Hunderassen wie der Pit Bull Terrier und der American Staffordshire Terrier dürfen nicht nach Thailand eingeführt werden.


Zeigt Ihr Tier während der Untersuchung Krankheitssymptome, kann es bis zur Genesung in Quarantäne genommen werden.

Die Anforderungen für den Lufttransport von Haustieren nach Thailand finden Sie auf unserer Website im Abschnitt Fluggesellschaften.