top of page

So wählen Sie eine Katzen- oder Hundebox für die Flugzeugkabine und den Gepäckraum aus


So wählen Sie eine Katzen- oder Hundebox für die Flugzeugkabine und den Gepäckraum aus

Sie haben einen Urlaub geplant, sich für einen Ausflug mit Hund entschieden und freuen sich schon darauf, mit Ihrem Vierbeiner durch die Straßen einer fremden Stadt zu spazieren? Stellen Sie zu Beginn sicher, dass Sie alles haben, was Sie für die Reise benötigen - insbesondere das Gepäck - sonst kann Ihre Reise am Flughafen leicht unterbrochen werden.

Warum braucht man überhaupt einen Träger? Schließlich ist dein Flausch nett und anhänglich, er wird definitiv niemanden verletzen. Zu Hause unter komfortablen Bedingungen kann dies tatsächlich der Fall sein. Aber in einem lauten Flughafen, Chaos, Stress während eines Fluges, wenn viele Menschen in der Nähe sind, wird die Situation für Ihr Haustier nicht mehr so ​​angenehm sein. Nun, Sie werden es wahrscheinlich nicht mögen, einen Hund zu fangen, wenn er plötzlich irgendwo vor Angst davonläuft.

Zunächst einmal wird die Transportbox für Ihren pelzigen Freund benötigt und schon gar nicht, um die Menschen um Sie herum vor dem Hund zu schützen. Das Tragen des Haustieres ist sowohl bequem als auch sicher - dies ist eine Art tragbares Haus für das Tier. Deshalb ist es so wichtig, einen Träger zu wählen, der für ihn so bequem wie möglich ist und Ihnen gleichzeitig keine Probleme bereitet.

Wie wählen Sie also eine Hundetragetasche aus?

So wählen Sie eine Katzen- oder Hundebox für die Flugzeugkabine und den Gepäckraum aus

Zunächst müssen Sie sich bei der Fluggesellschaft, mit der Sie fliegen, über die Bedingungen für den Transport von Tieren informieren. Sie wollen doch kein komfortables mobiles Gehäuse für ein Haustier kaufen und dann feststellen, dass man Sie nicht mit Ihrer Transportbox an Bord des Flugzeugs lässt, oder?

Bitte beachten Sie, dass einige Fluggesellschaften verlangen, dass Sie einen Flug mit einem Tier gleich beim Ticketkauf melden. Einige erlauben eine Vorwarnung 36 oder 24 Stunden vor Abflug – diese Punkte sollten im Vorfeld abgeklärt werden.

Sobald Sie sich entschieden haben, wohin Sie fliegen möchten und wann, müssen Sie sich nur noch entscheiden, welche Fluggesellschaft Sie verwenden möchten, und sich über die Bedingungen für den Transport eines Haustiers in einer Fluggesellschaft informieren.

Auch wenn Sie planen, in den nächsten Jahren in verschiedene Länder zu reisen, können Sie sofort sehen, welche Fluggesellschaften dorthin fliegen. Wenn Sie ihre Anforderungen für den Transport von Tieren kennen, können Sie die Transportoption auswählen, die den Bedingungen der von Ihnen benötigten Fluggesellschaften entspricht. Dies ist der Fall, wenn eine halbe Stunde Lerninformationen zusätzliches Geld, Zeit und Mühe spart.

Sollten Sie die nötigen Informationen auf den Webseiten der Fluggesellschaften nicht gefunden haben oder nicht ausreichen, zögern Sie nicht, die Hotline des Unternehmens anzurufen, um die Details zu klären – das erspart Ihnen Probleme beim Fliegen. Es ist wichtig, genau zu wissen, welche Art des Tragens erlaubt ist, seine Abmessungen und sein Gewicht.


So wählen Sie eine Katzen- oder Hundebox für die Flugzeugkabine und den Gepäckraum aus

Warum setzen Unternehmen Grenzen bei den Abmessungen von Trägern? Dies liegt daran, dass der Gepäckträger während des Fluges unter dem Sitz des Vordersitzes stehen muss und der Platz dort immer begrenzt ist. Bei manchen Tragehilfen können Sie die Trage in der Nähe Ihrer Füße auf den Boden stellen, aber Sie müssen einen speziellen Sicherheitsgurt daran befestigen.

Auch gibt es manchmal Anforderungen an die Gestaltung der Transportbox selbst – zum Beispiel eine bestimmte Größe von Löchern und Zellen – sie sollte 2,5 x 2,5 Zentimeter nicht überschreiten, damit Ihr Hund nicht versehentlich seine Pfote oder seinen Schwanz dort hinstecken kann. Voraussetzung für alle Fluggesellschaften: Die Tür muss geschlossen sein, um ein unbeabsichtigtes Öffnen vollständig auszuschließen.

Ein weiterer nicht offensichtlicher Rat wäre, das Haustier zusammen mit der Transportbox im Voraus zu wiegen – sehr oft wird der Hund am Flughafen direkt darin gewogen. Wenn das Gewicht Ihres Haustiers nahe an der von der Fluggesellschaft festgelegten Obergrenze liegt, sollten Sie daher eine leichtere Transportbox nehmen.

In der Regel sind Tiere in einer Transportbox in der Kabine erlaubt, deren Gewicht 8-10 Kilogramm nicht überschreitet. Wenn Sie ein größeres Tier haben, muss es im Gepäckraum mitfliegen - gleichzeitig können Sie ihm das bequemste Wohnmobil organisieren.

Sicherlich dachten Sie, dass das Haustier im Gepäckraum in Flughöhe frieren würde. Diese Gedanken sind jedoch vergebens – die Lufttemperatur wird auf einem für Hunde angenehmen Niveau gehalten.

Schauen wir uns nun an, welche Art von Tragen.

Normalerweise werden sie je nach Art der Materialien, aus denen sie hergestellt werden, in weich und hart unterteilt.


So wählen Sie eine Katzen- oder Hundebox für die Flugzeugkabine und den Gepäckraum aus

Tragetaschen sind geeignet, wenn Sie einen kleinen Hund haben, dessen Gewicht 5-6 Kilogramm nicht überschreitet. Ein solches Tragen kann in Form einer Tasche, eines Rucksacks oder einer speziellen Schlinge erfolgen. Oft bestehen sie aus Kunstleder oder Textil mit Kunststoffeinsätzen, die der Trage helfen, ihre Form zu behalten. Lüftungslöcher müssen vorhanden sein und der Boden muss eine ausreichende Dichte aufweisen.

Solche Träger sind normalerweise sehr leicht, können zusammengeklappt werden, sie sind bequem zu lagern und zu transportieren. Außerdem sind sie meist wärmer, was in der kalten Jahreszeit wichtig ist.

Gleichzeitig verschmutzen sie schnell und müssen regelmäßig gewaschen werden. Ein weiterer Nachteil ist, dass sie nicht für große Hunde gemacht sind.

Starre Träger umfassen Kunststoff und Metall.

Der Kunststoffträger kann wie ein Korb oder ein Behälter geformt sein. Der Unterschied zwischen ihnen besteht darin, wo sich die Tür befindet - im Korb oben und im Behälter vorne. Gleichzeitig sollten in beiden Versionen praktische Griffe zum Tragen vorhanden sein.

Modelle aus diesem Material sind am beliebtesten, weil sie Leichtigkeit, angenehme Form, optimale Belüftung und zuverlässigen Schutz Ihres Haustieres vor widrigen Umwelteinflüssen vereinen. Ein großes Plus ist auch die Hygiene und Pflegeleichtigkeit – Kunststoffoberflächen sind sehr pflegeleicht.

Zu den Nachteilen gehört lediglich die Tatsache, dass sich solche Tragetaschen oft nicht zusammenklappen lassen, sodass sie zu Hause zusätzlichen Platz einnehmen oder beim Transport Schwierigkeiten bereiten können. Gleichzeitig verwenden die Besitzer sie oft sogar in der Wohnung und schaffen so einen separaten sicheren Ort für ihre Haustiere.

Außerdem ist zu beachten, dass Kunststoffprodukte beim Herunterfallen oder unter starkem Druck brechen können – dies ist im Betrieb unbedingt zu beachten.

Metallträger bestehen meistens aus Aluminium, manchmal aus Stahllegierungen. Um Stärke und Leichtigkeit zu erhalten, werden sie in Form eines Gitters hergestellt, sodass sie kleinen Volieren ähneln können. Da sie meistens für größere Hunderassen gekauft werden, müssen sie einen starken Boden und Griffe für den Transport haben.

Dadurch, dass der Hund in einer solchen Transportbox von allen Seiten einsehbar ist, fühlt er sich eventuell nicht wohl und sicher genug.

Metallträger sind jedoch sehr langlebig, können geräumig sein und sind oft zur einfachen Aufbewahrung zusammenklappbar.

So wählen Sie eine Katzen- oder Hundebox für die Flugzeugkabine und den Gepäckraum aus

Welche weiteren Empfehlungen gibt es?

Achten Sie darauf, Modelle zu wählen, die über genügend Löcher zur Belüftung verfügen – in stressigen Zeiten braucht der Hund auf jeden Fall mehr Luft. Auch im Träger sollte eine Schüssel mit Wasser sein. Einige Hundebesitzer empfehlen oft, Eis hineinzulegen, das langsam schmilzt, wodurch das Wasser bei Bewegung weniger spritzt.

Gleichzeitig muss das Design des Trägers selbst so geformt sein, dass kein Wasser aus ihm herausfließt, selbst wenn die Schüssel kentert – dies ist eine Voraussetzung für die meisten Fluggesellschaften. Um den Komfort zu erhöhen, bedecken einige Reisende die Unterseite der Trage mit speziellen feuchtigkeitsabsorbierenden Windeln, die an doppelseitigem Klebeband befestigt sind.

Der Träger sollte neben dem Napf auch eine Leine und einen Maulkorb haben, und der Hund sollte sich zu seiner vollen Größe aufrichten, hinlegen, umdrehen und eine bequeme Position einnehmen können. Daher lohnt es sich definitiv nicht, End-to-End-Carrier zu kaufen.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass beim Kauf eines Trägers mit Rädern diese eine vollständige Feststellfunktion haben müssen, da sie sonst während des Fluges entfernt werden müssen.


Daher sind wir alle wichtigen Punkte durchgegangen, die Ihnen bei der Auswahl der besten Transportbox für Ihren Hund helfen werden. Um Ihrem Haustier das Reisen angenehmer zu machen, lohnt es sich, ihm dieses neue Reisemobil vorab vorzustellen. Lassen Sie ihn sich wie zu Hause fühlen, dass dies sein Platz ist, dass es bequem und sicher ist. Legen Sie sein Lieblingsspielzeug oder Bettzeug mit vertrautem Geruch in die Transportbox – und schon fühlt sich Ihr Vierbeiner überall wohl.


Dieser Artikel enthält Affiliate-Links, wir werden möglicherweise belohnt, wenn Sie eine Buchung vornehmen. Vielen Dank für Ihr Verständnis, Werbung ermöglicht es uns, unsere Arbeit weiterzuführen und in unseren Artikeln weitere nützliche Informationen über das Reisen mit Haustieren zu sammeln.

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen