Anforderungen für Reisen nach Polen mit Haustieren

Planen Sie eine Reise nach Polen? Um Tiere (Hunde, Katzen oder Frettchen) ins Land zu bringen, gibt es eine Reihe von Anforderungen, die Ihr Haustier erfüllen muss:

• mit einem Mikrochip identifiziert werden (oder einer Tätowierung, falls diese vor dem 03.07.2011 gemacht wurde);

• über eine gültige Impfung gegen Tollwut verfügen, deren erste Dosis Tieren über 12 Wochen verabreicht wird. Die Grundimmunisierung gilt als gültig, wenn seit ihrer Einführung mindestens 21 Tage vergangen sind. Es ist verboten, ungeimpfte Tiere nach Polen einzuführen;

• Tiere aus Ländern mit hohem Tollwutrisiko benötigen einen Antikörpertest. Zu diesen Ländern gehören Ägypten, Georgien, Israel, Kasachstan, Korea, die Türkei, die Ukraine und andere (nicht in Anhang II der Verordnung (EU) Nr. 577/2013 aufgeführt);

• Es ist ein Dokument erforderlich, das die Identität des Haustieres nachweist, mit vollständigen Informationen über das Tier und seine Krankengeschichte. Dies kann ein Heimtierausweis (für EU-Mitgliedstaaten) oder eine tierärztliche Bescheinigung sein;

• Wenn das Tier mit einer autorisierten Person reist, muss der Besitzer eine schriftliche Genehmigung für den Transport des Tieres durch diese Person vorlegen.


Es sind nicht mehr als fünf Haustiere (Hunde, Katzen, oder Frettchen) pro Besitzer erlaubt. Ausgenommen sind Reisen nach Polen zum Zweck der Teilnahme an Ausstellungen und Sportveranstaltungen sowie deren Vorbereitung. Um in diesem Fall einreisen zu dürfen, müssen Sie eine schriftliche Anmeldebestätigung für die Veranstaltung haben und Ihr Haustier muss mindestens 6 Monate alt sein.

Bei Nichteinhaltung der oben genannten Standards kann das Haustier in das Herkunftsland zurückgeschickt, für die notwendige Behandlung in Quarantäne gebracht oder in extremen Fällen eingeschläfert werden. In diesem Fall hat die für das Haustier verantwortliche Person alle Kosten zu tragen, die mit der Umsetzung von Sanktionen verbunden sind.