Anforderungen für Reisen nach Großbritannien mit Haustieren. Wie reist man mit einem Hund oder einer Katze nach Großbritannien

Wenn Sie mit Ihrem Haustier einen Urlaub in Großbritannien planen, bereiten Sie sich gut auf Ihre Reise vor. Lesen Sie dazu die Regeln für die Einreise mit Haustieren. Die Hauptregeln gelten für England, Wales und Schottland. Für Nordirland können die Anforderungen abweichen.

Damit Ihr Haustier nach Großbritannien einreisen kann, muss es:


• einen Mikrochip haben;

• einen Heimtierausweis (für EU- und EWR-Länder) besitzen oder eine britische Tiergesundheitsbescheinigung (Vorlage: https://www.gov.uk/government/publications/pet-travel-apply-for-a-gb-pet-health-certificate);

• gegen Tollwut geimpft sein (für Länder mit hohem Infektionsrisiko ist ein zusätzlicher Test auf Antikörpertiter erforderlich);

• Mindestens 24 Stunden und höchstens 120 Stunden vor der Einreise gegen Echinokokkose (Echinococcus multilocularis) behandelt werden. 


Der Heimtierausweis (oder die Bescheinigung) enthält folgende Informationen: Name und Hersteller des Produkts, mit dem Ihr Haustier behandelt wurde; Datum und Uhrzeit der Behandlung; Dienstsiegel und Unterschrift des Tierarztes.

Zusätzlich zu diesen Dokumenten müssen Sie eine Erklärung ausfüllen, die bestätigt, dass Sie mit der Einreise nach Großbritannien keinen gewerblichen Zweck verfolgen. Die Mustererklärung finden Sie hier: https://www.gov.uk/government/publications/pet-travel-declaration-for-the-non-commercial-movement-of-animals


Zu den Ländern mit geringem Tollwutrisiko zählen die Länder der Europäischen Union, des Europäischen Wirtschaftsraums sowie Australien, Belarus, Kanada, Malaysia, Vereinigte Arabische Emirate, Russland, USA, Japan usw. Die vollständige Liste finden Sie hier: https://www.gov.uk/bring-pet-to-great-britain/listed-and-unlisted-countries


Bitte beachten Sie, dass die britische Regierung für diejenigen, die mit Haustieren aus Australien oder Malaysia anreisen, zusätzliche Anforderungen stellt. Weitere Informationen zu den Regeln finden Sie auf der offiziellen Website der Regierung.

Wenn Sie mit einem Hund reisen, werfen Sie einen Blick auf die Liste der verbotenen Rassen im Vereinigten Königreich. Dazu gehören: Pit Bull Terrier, Japanese Tosa, Dogo Argentino und Brazilian Fila. Tiere, die diesen Rassen ähnlich sehen, dürfen möglicherweise auch nicht in das Land eingeführt werden.

Tiere, die die oben genannten Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften nicht erfüllen, können auf Kosten des Tierhalters in Quarantäne gebracht werden.